+31 (0) 30 208 3050info@oasisparcs.com 
100% flexibel
Kostenlose Stornierung bis zu 14 Tage vor Ankunft
Jetzt buchen
Entspannter Sommerurlaub mit privatem Pool in Frankreich?
Entspannter Sommerurlaub mit privatem Pool in Frankreich?

Frankreich

  1. Frankreich

Frankreich

Mit der bretonischen Küste, charmanten Dörfern, den Lavendelfeldern in der Provence, ist Frankreich für viele Toursten seit Jahren schon ein beliebtes Urlaubsziel. In Frankreich findet jeder etwas für seinen Geschmack. Paris, Lyon und Lille sind lebendige französische Städte. Für Wintersportler sind die französischen Alpen natürlich Nummer Eins und für die Sonnenanbeter die Côte d’Azur. Auch für kulinarische Genießer wird in Frankreich sehr viel geboten: ein leckers Stückchen Tarte-tartin beim Kaffee, ein Crêpe als Lunch oder was halten Sie von Coq-au-vin oder Moules-frites?
Frankreich ist von Zentraleuropa sehr gut zu erreichen. Das Land verfügt über ein gutes Straßennetz und guten medizinischen Einrichtungen. Bevor Sie aber nach Frankreich fahren Ihren wohlverdineten Urlaub zu genießen, sollten Sie sich zu Hause schon vorbereiten. Nachfolgend ein paar praktische Informationen.


Allgemein

  • Frankreich gehört zur Europäischen Union (EU).
  • Frankreich liegt in der gleichen Zeitzone wie Amsterdam, Rom und Berlin.
  • Französisch ist Amtssprache. An Touristenorten kommt man auch mit Englisch weiter. 


Notruf

Nationaler Notruf für Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen: 112. Polizei:17, Feuerwehr 18 und Krankenwagen 15


Kommunikation

Das Mobilnetz ist in ganz Frankreich gut, bis auf einige Gebiete in den Alpen und dem Massif Central. Für das mobile Internet ist kein 3G Netz verfügbar. Internetcafés findet man in ganz Frankreich. WiFi ist oft verfügbar. WiFi-Hotspots in Frankreich findet man: www.hotspot-locations.com.


Feiertage

  • Neujahr
  • Ostern
  • 1.Mai (Tag der Arbeit)
  • 8.Mai (Waffenstillstand 1945)
  • Himmelfahrt
  • Pfingsten
  • 14. Juli (Nationalfeiertag)
  • 15.August (Maria Himmelfahrt)
  • 1. November (Allerheiligen)
  • 11. November (Waffaenstillstand 1918)
  • Erster Weihnachtsfeiertag


Grenzformalitäten

Viele Formalitäten und Vereinbarungen, wie erforderliche Reisedokumente, KFZ-Papiere, Anforderungen an Ihr Fahrzeug und Ihren Aufenthalt, Krankenkosten und das Mitführen von Tieren, sind nicht nur vom Zielort abhängig, sondern auch von Ihrem Ausgangsort und Ihrer Nationalität. Auch die Dauer Ihres Aufenthaltes spielt dabei eine Rolle. Im Rahmen dieses Führers ist es leider nicht möglich, allen Lesern korrekte und aktuelle Informationen in dieser Hinsicht zu garantieren.

  • Einwohner von EU-Ländern müssen einen gültigen Pass oder Ausweis bei sich haben. Einwohner von Nicht Eu-Ländern brauchen eine gültigen Pass. 
  • Autofahrer brauchen eine gültigen Führerschein und eine Zulassung des Fahrzeugs. Außerdem eine Haftpflichtversicherung. Für Touristen, die nicht aus Frankreich kommen ist es am besten eine grüne Versicherungskarte dabei zu haben, die man auch an der Grenze bekommt.
  • Fluggesellschaften haben ihre eigenen Bestimmungen über die Menge, Gewicht und Größe des Gepäcks, das Sie mitnehmen dürfen. Informieren Sie sich auf Ihrem Ticket und der Webseite Ihrer Fluggesellschaft. In den meisten Fällen dürfen Sie ein Stück Handgepäck mitnehmen. Im Allgemeinen gilt: je billiger der Flug ist, desto strenger die Handhabung der Gepäckbestimmungen. 
  • Was die Mitnahme persönlicher Gegenstände betrifft gilt, dass innerhalb der EU soviel Gepäck mitgenommen werden darf, was für den ‘persönlichen Gebrauch’ angenehm ist. Wenn Sie von bestimmten Gegenständen übermäßig viel dabeihaben, dass man daran zweifeln könnte, dann müssen Sie angeben können, das diese Gegenstände für den persönlichen Gebrauch sind. 
  • Wenn Sie ein Haustier mitnehmen wollen, dann müssen Sie das Haustier mit einem Mikrochip versehen und es muss einen EU-Pass mit einem Eintrag der Tollwutimpfung haben. Hunde die jünger als 3 Monate sind nicht gestattet. Auch Hunde der ersten Kategorie sind nicht willkommen. Hunde der zweiten Kategorie müssen in der Öffentlichkeit angeleint und Maulkorb tragen und der Besitzer muss versichert sein.
  • Touristen, die über eine Europäische Krankenkarte verfügen (auch EHIC-Karte genannt) können sich in ganz Europa auf die notwendige medizinische Betreuung berufen. Alle Einwohner der EU, Norwegen, Liechtenstein, Island und der Schweiz können diese Karte anfordern. Meist hat man diese Karte schon Krankenversicherungskarte zuhause. Bevor Sie in Behandlung gehen, nehmen Sie besser Kontakt mit Ihrem Versicherer auf. Der muss hinterher die Kosten übernehmen.


Öffnungszeiten

Im Allgemeinen gelten in Frankreich folgende Öffnunsgzeiten. Sie können regional oder lokal unterschiedlich sein.

  • Geschäfte: dienstags bis samstags bis 19.00/20.00 Uhr offen. Auf dem Land sind die Geschäfte geschlossen zwischen 13.00 und 14.00 Uhr. Montag(morgen) sind viele Läden zu.
  • Banken: Montag bis Freitag von 10.00 bis 18.00 Uhr. Auch am Samstagmorgen.
  • Postämter: Montag bis Freitag meist offen von 18.00 Uhr, samstags bis12.00 Uhr.
  • Apotheken: Montag bis Freitag geöffnet bis 19.00 Uhr.


Tankstellen

An den Autobahnen sind die meisten Tankstellen 24 Stunden geöffent. An den ‘Routes Nationales’ sind sie auch tags und nachts geöffent, ansonsten schließen viele Tankstellen um 21.00 Uhr. Rechnen Sie damit, dass sonntags immer mehr Tankstellen abseits der Autobahnen geschlossen sind.


Maut

Französischen Autobahnen haben Mautpflicht. Die blauen Schilder weisen den Weg zur Autobahn. Das Schild ‘Péage’ weist auf die Mautpflicht hin. Wenn Sie keine Maut zahlen wollen, folgen Sie den grünen Schildern, welche die Alternativstrecken anzeigen.
Man kann die Maut per Kreditkarte zahlen. Manchmal aber auch nur bar. Beachten Sie, dass Ihr Maut-Ticket nur 24 Stunden gültig ist. Weitere Infos zu Mautstrecken: u www.autoroutes.fr t


Währung und Geld

Währung ist der Euro. Im Allgemeinen kann man in Frankreich überall mit der (deutschen) EC-Karte zahlen. Die Maut muss meistens in bar bezahlt werden, in einigen Fällen werden auch Kreditkarten akzeptiert. Bei Kartenzahlung muss entweder der Ausweis vorgelegt werden oder der Kauf ist erst nach Unterschrift gültig.


Verkehrsvorschriften

Die Verkehrsvorschriftens in Frankreich sind etwa die gleichen wie im Rest Europas.

  • Rechts hat Vorfahrt außer auf Hauptstraßen. 
  • An engen Bergstrecken gilt: bergauf fahrender Verkehr hat Vorfahrt.
  • Im Kreisverkehr haben Sie Vorfahrt, wenn er mit einem dreieckigen Vorfahrtschild mit ‘Kreisverkehr’ gekennzeichnet ist. Fehlt dieses Schild, dann haben die Fahrer, die sich dem Kreisel nähern, Vorfahrt.
  • Promillehöchstgrenze: 0,5 ‰.
  • Bei schlechter Sicht auch tagsüber mit Abblendlicht fahren. 
  • Telefonieren nur mit Freisprechanlage.
  • Bei einer Panne muss eine reflektierende Sicherheitsweste getragen werden.
  • Kinder unter 10 Jahren müssen auf dem Rücksitz sitzen. 
  • Durchgezogene Markierungen nicht überfahren und auch nicht mit den Reifen berühren.
  • Eine Winterreifenpflicht besteht nicht, sollten Sie aber unter winterlichen Bedingungen einen Unfall haben, werden Sie (Mit)Verantwortlich gemacht.
  • Sie müssen einen Alkoholtester im Wagen haben. Den erhalten Sie an Tankstellen, Supermärkten und Apotheken.


Straßennetz

Bei Dunkelheit besser nicht auf Landstraßen fahren. An großen Straßen wird die Straßenaufsicht durch den Straßeninhaber über Telefonposten betrieben, die mit der Polizei in Verbindung stehen. Wenn Sie nach Frankreich fahren, sollten am besten die Blitzer-Warnungen aus Ihrem Navigationsgerät entfernen.


Schwarzer Samstag

Der dichte Verkehr an den Samstagen in der Sommersaison wird auch ‘Schwarzer Samstag’ genannt. Die schwarzen Samstage fallen jedes Jahr auf das letzte Juli- und das erste Augustwochenende, dann müssen Sie mit langen Staus auf den Autobahnen rechnen.

 
Buchen Sie jetzt Ihren Aufenthalt